Logo Kinderunfallhilfe

Aktuelles

Ausschreibung2016.indd

Mehr Sicherheit für Kinder im Straßenverkehr

„Der Rote Ritter 2018“ sucht pfiffige Ideen zur Unfallverhütung

Verein Aktion Kinder-Unfallhilfe schreibt Präventionspreis bereits zum fünften Mal aus – Preisgeld 20.000 Euro – unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministers

Hamburg, 22. März 2018. Vorbildliche Verkehrssicherheitsarbeit ins Rampenlicht rücken: Bereits zum fünften Mal sucht der Verein Aktion Kinder-Unfallhilfe engagierte Menschen, die mit pfiffigen Ideen und nachhaltigen Projekten Kinder und Jugendliche vor Verkehrsunfällen schützen. „Prävention lebt von Zusammenarbeit. Mit dem ‚Roten Ritter‘ helfen wir, gute Ideen zu verbreiten und ermuntern im besten Fall zur Nachahmung gelungener Unfallverhütungsprojekte“, so Jan Zeibig, Geschäftsführer der Kinder-Unfallhilfe. „Außerdem profitieren die Preisträger vom Netzwerk des Wettbewerbes und knüpfen vielfältige neue Kontakte, die für ihre Arbeit nützlich sind.“ Gekrönt wird die Auszeichnung zum „Roten Ritter 2018“ mit der Preisverleihung am 2. November in der Hamburger Elbphilharmonie – und einem Preisgeld von insgesamt 20.000 Euro.

Ob Polizeibehörden, Schulen und Kindergärten, Unternehmen oder private Initiativen – jeder kann sich mit seiner Idee bewerben. Das inhaltliche Spektrum ist weit gefasst: Projekte zur Verkehrserziehung sind ebenso willkommen wie beispielsweise Bus-Schulen, Fahrradtrainings oder Aktionen zur Schulwegsicherung. „Oft sind ganz einfache Ideen besonders wirkungsvoll“, sagt Zeibig und erinnert sich an einen Polizisten, der gemeinsam mit Schülern Zitronen an Temposünder in verkehrsberuhigten Zonen verteilte.

Neu: Medienpreis für Berichterstattung zum Thema Verkehrssicherheit

Unfallverhütung bei Kindern ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Eine wichtige Rolle spielt hierbei auch die Berichterstattung in den unterschiedlichen Medien und Social-Media-Plattformen: „Je mehr die Öffentlichkeit über Missstände oder Lösungsansätze bei der Verkehrssicherheit erfährt, desto besser. Deshalb vergeben wir gemeinsam mit unserem Partner TEILEn e.V. jetzt erstmals auch einen Medienpreis für die Berichterstattung zum Thema Verkehrssicherheit.“ Beiträge aus Print, Online, Radio und Fernsehen sind ebenso willkommen wie Social-Media-Aktivitäten.

 Einsendeschluss war 31. Mai 2018

Die Bewerbungsfrist für den „Roten Ritter 2018“ endete am 31. Mai. Insgesamt ist der Preis mit 20.000 Euro dotiert. Dem oder den Hauptpreisträgern winkt übrigens noch eine ganz besondere Auszeichnung, erklärt Zeibig: „Sie bekommen von uns einen professionellen Film über ihr Präventionsprojekt, mit dem sie auf Veranstaltungen oder im Internet für ihre Arbeit werben können.“

 

Zu den Ausschreibungsunterlagen gelangen sie hier.

Diese Pressemitteilung können Sie hier downloaden.