Logo Kinderunfallhilfe

Aktuelles

Scheck-Übergabe_Homepage

Verkehrssicherheit hat Vorfahrt:

Radeln für den guten Zweck

Verkehrssicherheit hat Vorfahrt: Radeln für den guten Zweck

Die Dortmunder August Alborn GmbH & Co. KG ist seit über 100 Jahren Spezialist fürs Verladen und Transportieren von Großkomponenten und anderen schweren Gütern. Die Frau des Firmeninhabers Uta Alborn, die selbst auch im Familienunternehmen tätig ist, hat sich jetzt zu einer unkonventionellen Aktion entschlossen. Seit 2012 reist sie zu den jährlichen Delegiertenversammlungen der KRAVAG SACH VVaG – ihr Mann ist einer der Delegierten – mit dem Fahrrad. In diesem Jahr fand die Veranstaltung in Rostock-Warnemünde statt.

Die Idee: Radeln für den guten Zweck und Spenden sammeln.

Viele Unternehmer unterstützten dies spontan, darunter: Helmut Alborn (August Alborn GmbH & Co. KG, Dortmund), Johannes Röhr (Anton Röhr GmbH & Co. KG, Rietberg), Horst Kottmeyer (Spedition Kottmeyer, Bad Oeynhausen), Franz Fischer (Spedition Franz Fischer, Nienburg) sowie die Straßenverkehrsgenossenschaften Westfalen-Lippe, Niedersachsen/Sachsen-Anhalt und Assekuranz-Service Nord GmbH.

Während der rund 500 km langen Tour wurden viele Spenden gesammelt und Aktionen vor Ort veranstaltet. Bei der Delegiertenversammlung in Rostock-Warnemünde wurden weitere Delegierte zur Unterstützung für die Kinder-Unfallhilfe mobilisiert.

Insgesamt kam eine Summe von 7.691,70 € zusammen, spontan rundete Herr Dr. Rollinger im Namen der KRVAG-SACH auf 10.000,00 € auf.

HERZLICHEN DANK an Frau Alborn für die großartige Idee, an alle Unternehmer sowie allen Beteiligten an diesem Projekt! alborn_Homepage